Baufinanzierung

Individuelle und passgenaue Baufinanzierung

Als Honorar-Immobiliardarlehensberater erhalten Sie von mir eine unabhängige Beratung zu Ihrem geplanten Immobilienprojekt. Sei es beim Kauf einer Immobile, beim Bau einer Immobile oder beim Ablauf der Zinsfestschreibung.

Ich biete Ihnen:

  • eine passgenaue Finanzierungsplanung inkl. Fördermittel
  • einen Konditionsvergleich bei über 300 namhaften Banken (auch regional)
  • eine Überprüfung Ihrer Angebote oder bestehenden Finanzierungen
  • eine Optimierung Ihrer Bauversicherungen
  • provisionsfreie Finanzierungskonditionen

Jede Finanzierung muss individuell auf Ihre persönlichen Verhältnisse und Möglichkeiten sowie auf das aktuelle Zinsumfeld abgestimmt sein. Deshalb plane ich mit Ihnen gemeinsam Ihre Immobilienfinanzierung und stelle dabei Ihre persönlichen Bedürfnisse in den Vordergrund. So erreichen Sie schnell und sicher Ihr Ziel – die eigenen vier Wände zu hervorragenden Konditionen.

Für viele von uns ist die Baufinanzierung in der Regel die größte Investition in unserem Leben. Bei Käufern oder Bauherren von Eigentumswohnungen oder Einfamilienhäusern geht es schnell um Beträge von 150.000 Euro bis zu 400.00 Euro. Und häufig ist man das ganze Leben damit beschäftigt diesen Kredit zurückzuzahlen.

Warum werden aber vor diesem Hintergrund Kreditverträge so schnell unterschrieben ?

Aus meiner Sicht liegt es daran, dass man egal wie, seinen Traum so schnell wie möglich realisieren möchte. Leider wird dieser Umstand auch häufig ausgenutzt, da es Finanzierungsvermittler und Banken gibt, die bei den Baufinanzierungen häufig nur an Ihre Provision denken. Diese Provision liegt meistens zwischen 1% und 2% der Kreditsumme und wird direkt in den Zinssatz mit eingerechnet.

In den wenigsten Fällen wird dem Kunden eine klassische Baufinanzierung in Form eines reinen Annuitätendarlehens angeboten. Hier wittert man Geschäft und es lassen sich relativ einfach Zusatzprodukte wie Bausparverträge, Tilgungsaussetzungen gegen Lebensversicherungen oder eine Ansparung in Investmentfonds verkaufen. Diese Produkte beinhalten hohe Provisionen für den Vermittler und sind in den wenigsten Fällen wirklich die richtige und passende Lösung. Auch hier zeigen sich wieder die gravierenden Unterschiede zwischen einer Provisionsberatung und der Honorarberatung.

Keine Provision – kein Interessenskonflikt bei der Baufinanzierung

Ich verdiene nicht an einer Provision, sondern erhalte ein festes Honorar. Dadurch ist der Zinssatz automatisch niedriger. Ein um 0,10 oder auch nur um 0,05 Prozent günstigerer Zinssatz macht auf die Laufzeit gerechnet eine hohe Ersparnis durch gesparte Zinsen und eine höhere Tilgung bei gleicher Rate aus.

Zinsfestschreibung bei der Baufinanzierung

Bei vielen Angeboten die mir für einen Vergleich vorgelegt werden fällt auf, dass die Zinsfestschreibung – also der Zeitraum in denen die Bank den Zins garantiert häufig nur 10 oder 15 Jahre Jahre beträgt. Zwar ist es richtig, dass die Zinsen für längere Laufzeiten etwas höher liegen, aber eine langfristige Planungssicherheit bei den monatlichen Belastungen ist enorm wichtig. Und bei dem aktuellen Zinsniveau ist es fast schon fahrlässig eine Festschreibung von nur 10 Jahren zu wählen.

Einzig wenn feststeht, dass nach diesem Zeitraum eine größere Summe garantiert als Sondertilgung oder ähnliches zur Verfügung steht, ist eine solche Zinsfestschreibung zu empfehlen. Da die örtlichen Genossenschaftsbanken oder Sparkassen aus Eigenmitteln aber meistens nur 10 bis maximal 15 Jahre finanzieren, bieten sie längere Laufzeiten von sich aus nur selten an.

Aber natürlich gibt es Institute wie z.B. Hypothekenbanken oder Versicherungen die solche Festschreibungszeiträume im Angebot haben. Wichtig an dieser Stelle ist zu erwähnen, dass sofern eine Versicherung der Darlehensgeber ist, keinesfalls der Abschluss einer Lebensversicherung notwendig ist. Vielmehr nutzen gerade die Versicherungen aufgrund der immer weiter fallenden Renditen an den Kapitalmärkten die langfristigen Darlehen um bei Ihren Lebensversicherungen und Rentenversicherungen ihre garantierten Verzinsungen erfüllen zu können.

Höhe der Tilgung bei der Baufinanzierung

Die monatliche Rate bei einer Baufinanzierung setzt sich aus den Zinsen und der Tilgung zusammen. Der Anteil der Tilgung bestimmt, über welchen Zeitraum das Darlehen zurückgezahlt wird. Bei einem Annuitätendarlehen wird mit der Zeit der Anteil der Zinsen geringer und der Anteil der Tilgung erhöht sich. Sonst würde man bei einer Tilgung von 1% pro Jahr 100 Jahre für die Rückzahlung benötigen. Um die monatliche Rate möglichst gering zu halten, entscheiden sich viele für eine niedrige Tilgung, die häufig zwischen 1% und 2% pro Jahr liegt. Das macht aber wenig Sinn, weil dadurch die Rückzahlung bei niedrigen Zinsen sehr lange dauert und nach Ablauf der Zinsfestschreibung noch ein sehr hoher Darlehensbetrag vorhanden ist. Daher sollten Sie wenn möglich eine höhere Tilgung wählen.

Bedenken Sie, je niedriger der Nominalzinssatz ist, desto länger dauert die Rückzahlung des Darlehens.

Sondertilgung bei der Baufinanzierung

Sondertilgungen klingen auf den ersten Blick verlockend, aber in den wenigsten Fällen können Bauherren oder Käufer in den ersten 10 Jahren zusätzliche Mittel für die Tilgung der Darlehen aufbringen. Was die Wenigsten wissen, häufig lassen sich die Banken die Möglichkeit von Sondertilgungen zusätzlich bezahlen und dadurch erhöht sich der Zinssatz. Das kann durchaus 0,05% pro Jahr ausmachen. Auf den ersten Blick klingt das wenig, aber rechnen Sie die Mehrkosten einfach mal auf die Laufzeit der Finanzierung hoch.

In diesem Zusammenhang möchte ich noch darauf hinweisen, dass sie als Kreditnehmer nach 10 Jahren ein Sonderkündigungsrecht gem. BGB haben, sodass sie selbst bei einer deutlich über 10 Jahren liegenden Zinsfestschreibung die Möglichkeit haben, das Darlehen teilweise oder gesamt zurückzuzahlen. Die kreditgebende Bank oder Versicherung hat dieses Recht übrigens nicht.

Also keine Scheu vor längeren Zinsfestschreibungen.

Menü